AGB

Die Beratungsleistung wird von BARFcoach als zertifizierter Ernährungsberater telefonisch, persönlich oder durch Email erbracht. Die Informationen stellen keine medizinischen Ratschläge dar und ersetzen keine tierärztliche Behandlung oder Therapie.
Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen übernommen werden.

Geltungsbereich
Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen BARFcaoch – Maria Weissböck, Hauptplatz 29, 4020 Linz, Österreich – nachfolgend BARFcoach genannt – und dem Kunden – nachfolgend Kunde genannt.
Mit seiner Auftragserteilung erkennt der Kunde die AGB als verbindlich für den Vertrag zwischen BARFcoach und Kunden an.
Gegenstand des Auftrages ist das Erbringen einer Leistung, z.B. Ernährungsberatung. Die beauftragten Leistungen gelten als erbracht, wenn die erforderlichen Analysen und Beratungen erfolgt sind.

Vertragsabschluss
Nach Rücksendung des ausgefüllten Anamnesebogens und durch die Annahme der Bestellung (Kunde) durch BARFcoach kommt ein Kaufvertrag zustande. Der Kunde verpflichtet sich im eigenen Interesse alle Angaben (Angaben zum Hund, Ernährungsprotokolle, Vorerkrankungen, Medikamente etc.) wahrheitsgemäß und vollständig zu erbringen. Das Hinzufügen von nicht korrekten Informationen oder das Weglassen von Informationen kann zu falschen Fütterungsempfehlungen führen.
Preisauszeichnungen auf der Internetpräsenz BARFcoach.com stellen kein Angebot im Rechtssinne dar. Der Eingang und die Annahme der Bestellung werden dem Kunden per E-Mail oder per Post bestätigt.
Nach Rücksendung des Anamnesebogens erhält der Kunde die Rechnung.
Der Kunde bestellt eine auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Beratungsleistung, die nach Erbringung bzw. Erhalt nicht mehr rückgabefähig ist. Die Ausübung des gesetzlichen Widerrufsrechts nach Beginn der Erbringung der Leistung ist daher nicht mehr möglich. Die BARFberatung kann persönlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Ernährungsanalysen werden schriftlich oder per E-Mail übermittelt.

Verschwiegenheitspflicht
BARFcoach ist der absoluten Schweigepflicht unterworfen. Die Pflicht zur Vertraulichkeit besteht auch über die Beendigung der Ernährungsberatung hinaus und kann nur durch den Kunden selbst schriftlich aufgehoben werden.

Zahlungsbedingungen
Die Zahlung erfolgt für Kunden per Vorkasse. Es fallen keinerlei Gebühren für die Zahlung an. Der Rechnungsbetrag ist nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und per E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto vorab zu überweisen. Die Zahlung hat innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungszugang zu erfolgen. Bei nicht erfolgter Zahlung behält sich BARFcoach das Recht vor, die Arbeit nicht weiter auszuführen.

Preise
Die Preise von BARFcoach verstehen sich als Endpreise. Aufgrund der Kleinunternehmerregelung (§ 6 Abs. 1 Z 27 UstG) wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen. Der Gesamtpreis hängt von dem gewählten Ernährungsplan / der gewählten Dienstleistung ab.

Liefer- und Versandbedingungen
Die Ware versendet BARFcoach, sofern nicht ausdrücklich abweichend vereinbart nach Vorliegen des Anamnesebogens sowie dem Zahlungseingang. Angaben zur Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht ausnahmsweise der Liefertermin von BARFcoach verbindlich zugesagt wurde.

Haftungsausschluss
Die individuell beauftragten Futterpläne basieren auf aktuellen Informationen ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse unter der Berücksichtigung der BARF-Prinzipien.
Dabei werden gewöhnlich die derzeit gültigen wissenschaftlichen Bedarfswerte für Hunde und Katzen gemäß National Research Council (NRC) bei einigen Nährstoffen nicht erreicht. Dies betrifft bei ausgewachsenen Tieren insbesondere den Zink- und Manganbedarf, bei Tieren im Wachstum zusätzlich noch den Calcium- und Phosphorbedarf. Ein tatsächlicher Mangel an diesen Nährstoffen kann beim Tier gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Zu beachten ist jedoch, dass die genannten Bedarfswerte eine Bioverfügbarkeit der Nährstoffe von nur 10-50 % berücksichtigen, also davon ausgegangen wird, dass 50-90 % des aufgenommenen Nährstoffs nicht vom Körper resorbiert werden. Tierhalter, die BARF betreiben, gehen daher für gewöhnlich davon aus, dass ein Futterplan, der sich am Aufbau eines Beutetiers orientiert, trotz der Nichterfüllung einiger NRC-Bedarfswerte keine Mangelerscheinungen hervorruft, weil sie unterstellen, dass die Nährstoffe bei BARF besser aufgenommen werden, die zuvor erwähnte Bioverfügbarkeit also höher ist als es in den NRC-Bedarfswerten berücksichtigt ist.
Der Erfolg der Ernährungsberatung hängt im Wesentlichen von der Mitarbeit und Umsetzung der Vorgaben durch den Hundehalter ab und kann nicht garantiert werden. Anwendung der Futterpläne erfolgt aus diesem Grund auf Risiko des Kunden.
Die Haftung für jegliche Art von Schäden einschließlich Folgeschäden, die sich aus dem Gebrauch der Informationen ergeben, ist ausgeschlossen.
Ebenso wird keine Garantie für gesundheitliche oder physische (Folge-)schäden übernommen, sofern diese nach einer Beratung durch BARFcoach auftreten.

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 48 Stunden nach Auftragserteilung ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief oder E-Mail) widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 48 Stunden ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Der Widerruf ist zu richten an:
BARFcoach
Maria Weissböck
Hauptplatz 29
A – 4020 Linz
mail@BARFcoach.com

Der Kunde bestellt einen auf den individuellen Hund zugeschnittenen Futterplan. Die Zahlung gilt der Dienstleistung – also die mit der Erstellung des Futterplans benötigten Arbeitszeit – die mit Ausdruck des Futterplans bereits erfolgt ist. Daher ist der Futterplan nach Erhalt nicht mehr rückgabefähig. Die Ausübung des gesetzlichen Widerrufsrechts nach beginnender Ausführung der Leistung ist daher nicht mehr möglich.

Urheberrecht
Der Kunde erhält das ausschließliche und uneingeschränkte, aber nicht übertragbare, Nutzungsrecht an allen Dokumenten (z. B. Futterpläne oder Hinweistexte) und verpflichtet sich, diese ausschließlich für eigene Zwecke zu nutzen und nicht an Dritte weiterzugeben.
Alle enthaltenen Texte, Fotos und Grafiken sind Eigentum von BARFcoach und unterliegen dem Österreichischen Urheberrecht.
Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen (auch in sozialen Netzwerken wie Facebook) ist ohne ausdrückliche Zustimmung von BARFcoach nicht gestattet.
Urheberrechtsverletzungen werden in jedem Fall rechtlich verfolgt.

Gewährleistung
BARFcoach ist bemüht, alle Tätigkeiten mit größter Sorgfalt und unter Beachtung anerkannter ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse und Grundsätze zur Verfügung zu stellen. Alle Empfehlungen und Analysen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen.
Gewährleistungen für den Inhalt solcher Empfehlungen übernimmt BARFcoach nicht: Der Erfolg der Ernährungsberatung liegt zum größten Teil außerhalb unseres Einflussbereiches und hängt wesentlich von der Mitarbeit des Kunden ab und kann deshalb nicht garantiert werden.
Die Beratung ist Hilfe zur Selbsthilfe. Trotz größter Sorgfalt kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden.

Sprache, Gerichtsstand  und anwendbares Recht
Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Für die gesamte Geschäftsbeziehung gilt ausschließlich österreichisches Recht. Für Verbraucher gilt dies nur insoweit, als dadurch keine gesetzlichen Bestimmungen des Staates eingeschränkt werden, in dem der Kunde seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, der Sitz von BARFcoach.

Schlussbestimmungen
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Abweichende Vorschriften des Kunden gelten nicht, es sei denn, BARFcaoch hat dieses schriftlich bestätigt. Individuelle Absprachen zwischen BARFcaoch und dem Kunden haben stets Vorrang. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Salvatorische Klausel
Sollte eine dieser Regelungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Regelung, die dieser wirtschaftlich und gesetzlich am nächsten kommt.

copyright @ BARFcoach.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung